Swissflirt

So schützt du dich vor Romance Scam


Wenn dich eine Online-Bekanntschaft um Geld bittet, bist du sehr wahrscheinlich an professionelle Betrüger geraten.

Eine besonders gemeine Betrugsmasche findet immer wieder neue Opfer: der sogenannte «Romance Scam» - oder auf Deutsch «Liebschafts-Betrug». Am Ende geht es dabei fast immer um Geld. Beginnen tut es allerdings harmlos und oft auf Dating-Portalen. Deshalb will ich dir heute mehr darüber erzählen.

Wie läuft ein Romance Scam ab?

Du lernst eine sympathische Person über das Internet kennen und rasch habt ihr regelmässigen Kontakt. Ganz klar, da entsteht etwas. Plötzlich braucht die Person deine Hilfe. Sie bittet dich um Geld, weil sie zum Beispiel ohne ihr Portemonnaie am Flughafen feststeckt. Alles klingt glaubwürdig, aber kurz darauf benötigt sie noch mehr Geld. Du wirst skeptisch, doch jetzt ist es zu spät: Die Person meldet sich nicht mehr und dein Geld ist weg.

«Das kann mir nicht passieren.»

Betrügerische Phishing Mails erkennst du an der schlechten Rechtschreibung oder offensichtlichen Fehlern? Zum Beispiel, weil du gar kein Konto bei der Bank hast, die dir gerade einen Link zu einer verdächtigen Website geschickt hat?

Achtung: Romance Scams funktionieren ganz anders. Hier geben sich Betrüger oder sogar Betrügerbanden viel Mühe, dich zu täuschen. Sie lassen sich Zeit und setzen alles daran, dass du dich übers Internet verliebst. Im Prinzip handelt es sich um moderne Heiratsschwindler.

Sie geben sich als begehrenswerte Menschen aus. Gutaussehend und erfolgreich. Angeblich arbeiten sie zurzeit im Ausland und deshalb ist ein Treffen nicht möglich. Aber vielleicht telefoniert ihr, du kriegst Geschenke oder lernst über Facebook sogar Freunde und Verwandte dieser Person kennen. So viele Beweise für ihre Echtheit. Das kann doch fast kein Schwindel sein? Leider doch. Glaub mir, ich kenne sehr schlaue Menschen, die auf einen Romance Scam hereingefallen sind.

Wichtig: Sende NIE Geld!

Es ist die wichtigste Regel im Umgang mit Betrug. Egal, wie glaubhaft dir alles vorkommt: Sende kein Geld an eine Person, die du nie persönlich getroffen hast. Auch keine Kreditkartendaten und keine Kopien deiner Ausweise.

Wir tun viel, um Betrug auf Swissflirt zu bekämpfen. Zum Beispiel überprüfen wir alle Annoncen und Profile persönlich. Das Problem: Romance Scam lässt sich an einer Annonce nicht erkennen. Deshalb ist unsere wichtigste Massnahme das, was ich hier gerade mache. Nämlich dich warnen, damit du aufmerksam bist. Denn jetzt weisst du: Sobald dich jemand um Geld bittet, stimmt etwas nicht.

So gehst du vor:

  1. Informiere alle Plattformen, auf denen du mit der Person Kontakt hattest. Auf Swissflirt machst du das mit der Funktion «Missbrauch melden», die du am Ende jeder Konversation und auf jedem Profil findest.
  2. Brich sofort den Kontakt mit der Person ab. Stell sie nicht zur Rede.
  3. Erstatte Anzeige bei der Polizei. Du bist Opfer eines Betrugsversuches geworden.

Herzliche Grüsse

Eva Rosengold


Wir wünschen euch gute Gesundheit und frohes flirten!

Liebe Grüsse,
Deine Eva Rosengold

 

Du erhältst diese Nachricht, weil du den Newsletter auf Swissflirt abonniert hast.
Wenn du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst du dich hier abmelden.

Swissflirt © 1998-2021 mediazimmer com | Limmatstrasse 214 | 8005 Zürich | Schweiz